All-on-4® und All-on-6®

Feste Zähne an einem Tag

Das bewährte All-on-4-/All-on-6-Konzept ermöglicht Ihnen schöne und funktionstüchtige Zähne auf vier oder sechs Implantaten an einem einzigen Tag. 

In nur einer Behandlungssitzung werden alle Zähne eines Kiefers entfernt, die notwendigen vier bis sechs Zahnimplantate eingesetzt und diese direkt mit festem, komfortablem Zahnersatz versorgt. 

 

Der Eingriff kann ohne einen vorherigen Knochenaufbau stattfinden und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich entweder für einen festsitzenden oder einen herausnehmbaren Zahnersatz zu entscheiden, wobei festsitzender Zahnersatz nachgewiesen eine bessere Kaufunktion bietet und Ihre ursprüngliche Zahnsituation wiederherstellt, was das Reinigen, etc. betrifft.

Die gesamte Operation planen wir mithilfe von moderner 3D-Röntgendiagnostik (DVT) und computerbasierter 3D-Implantatplanung, was eine präzise und sichere Behandlungsplanung ermöglicht.


Die Vorteile von All-on-4 und All-on-6

Das Prinzip von „Feste Zähne an einem Tag“ hat sich in der Implantologie als hochmoderne und schnell umsetzbare Lösung bei Zahnlosigkeit bewährt.

Kürzere Behandlungsdauer

Es bietet eine deutlich kürzere Behandlungsdauer, die im besten Fall nur eine Sitzung umfasst und bei der sensible Mund- und Kieferstrukturen verschont werden, und setzt meist keinen Aufbau von Knochensubstanz voraus. Aufgrund von schnellem Zahnersatz durch dieses Konzept ergibt sich keine Möglichkeit für Knochenverlust und damit auch keinen verschlechterten Sitz einer Vollprothese.

Komfortables Tragegefühl

Dank effizienter dreidimensionaler Planung können wir die Ergebnisse der Behandlung genau vorhersagen. Es sind nur 4-6 Implantate je Zahnbogen und keine Gaumenplatte aus Kunststoff notwendig, was ein komfortables Tragegefühl ermöglicht.

 

Die verwendeten Prothesen sind funktionaler und versprechen einen festen Sitz. Nach der Behandlung sind Ihr natürlicher Geschmackssinn sowie Ihre Aussprache in keiner Hinsicht negativ beeinflusst. Die Einheilung verläuft dank festsitzender, vom Implantat getragener Versorgung sehr gut und verspricht ein reduziertes Risiko für Schwellungen oder andere postoperative Komplikationen, da wir auf Knochenaufbau meist verzichten können.

Mögliche Nachteile

Obwohl die All-on-4-Methode zahnlosen Patienten sehr viele Vorteile bietet, müssen wir auch auf  Nachteile hinweisen. Die Vorbereitung der Behandlung und die Behandlung selber machen den Eingriff sehr komplex. 

 

Aus diesem Grund sollten Sie ihn nur von einem erfahrenen und darauf spezialisierten Zahnarzt durchführen lassen. Die komplexe Arbeit schließt auch die Abstimmung zwischen Zahnarzt und Dentallabor mit ein und setzt für die perfekte Zahnprothese also eine intensive und fachübergreifende Zusammenarbeit voraus. 

Auch die All-on-4-Methode kommt, wie jede andere Behandlungsmethode, für einige wenige Patienten nicht infrage. Dass Patienten Probleme mit dem Verlust von Kieferknochen haben, ist in erster Linie kein Problem. Ist der Knochenrückgang jedoch besonders stark ausgeprägt, können wir Ihnen diese Behandlung nicht anbieten.

Voraussetzungen

Insofern Ihre Knochensubstanz noch nicht zu weit zurückgegangen ist und Sie einen unbezahnten Unter- oder Oberkiefer haben, kommt eine festsitzende Versorgung für Sie in Frage. Sinnvoll ist sie auch, wenn Ihre restlichen Zähne vor der eigentlichen Behandlung noch entfernt werden müssen.